In der Neustadt von Lübbenau befinden sich auf dem Areal „Neue Freundschaft“ 4 Mehrfamilienhäuser, die bis zum Jahr 2010 die letzten unsanierten Objekte dort waren. Durch die Moder­nisierung der Häuser konnten ein städtebaulicher Missstand beseitigt und moderner Wohnraum geschaffen werden.

Initiator der Maßnahmen war die WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH in Lübbenau. Bereits in den Jahren zuvor hatte die WIS mit Hilfe von Fördermitteln die Häuser 1 und 2 auf dem Areal modernisiert. Die neuen komfortablen Wohnungen in zentraler Lage mit fußläufigen Einkaufs- und Erholungsmöglichkeiten waren ge­fragt, und so sind die Häuser längst vollständig vermietet.

Nun modernisierte die WIS in einem zweiten Schritt die Häuser 3 und 4. Im Haus 3 wurden durch die Änderung der Wohnungsgrundrisse 42 moderne Wohnungen geschaffen, die alle barrierefrei und durch Aufzüge erreichbar sind. Die vorwiegend kleineren Wohnungen sprechen insbesondere die Zielgruppen der Senioren und Menschen mit körperlichen Einschränkun­gen an. 10 dieser 42 Wohnungen sind belegungsgebunden und damit für Haushalte mit geringem Einkommen vorgesehen, 4 der Wohnungen wurden rollstuhlgerecht modernisiert.

Darüber hinaus entstand durch Zusammenlegung von Wohnraum eine Wohnung von 190 Quadratmetern zur Nutzung durch Wohngemeinschaften. In dieser Wohnung werden ak­tuell junge behinderte Erwachsene betreut, welche in der ortsansässigen Behindertenwerkstatt arbeiten.

Das Haus 4 wurde vollständig umgebaut und ist heute der neue Geschäftssitz der WIS Lübbenau.

Damit ist die Sanierung der Neustadt abgeschlossen und für Mieter aus Lübbenau ein attraktives Quartier.

7,5 Millionen Euro investierte die WIS in den Umbau der Häuser. Die ILB för­derte die Baumaßnahmen aus Mitteln des Landes in Höhe von 3,9 Millionen Euro.